Vom Parkplatz in Forchach wanderten wir durch den Ort und stiegen lange in schönen Serpentinen durch den Wald auf bis zur Älpelehütte. Weiter gings auf der Alpweide vorbei an dem ausgedehnten Kar mit Namen Hühnerspiel. Einen Schotterhang und entlang einer Felswand kamen wir dann auf eine schöne grüne Hochfläche, die sich auf den Grat unterhalb des Gipfels hinaufzieht. Über einen kurzen, etwas ausgesetzten Grat erreichten wir bei bestem Wetter den Gipfel, doch schon kurze Zeit später kamen Wolken auf. Nach ausgiebiger Brotzeit machten wir uns an den Abstieg. Zuerst auf und ab über die Hochfläche, wo man teilweise den Weg suchen musste und dann um den ganzen Hallanderberg herum und später wieder im Wald hinab bis fast nach Weissenbach. Von dort über einen Wiesenweg eben zurück zum Auto.
Teilnehmer: 11
Gehezeit: 7 3/4 Std.
Höhenmeter: 1400
Tourenleiter: Uli Endras