Die Höfats bietet eine ungebrochene Faszination auf alle Bergsteiger aus. Sie gilt als die wohl eindrucksvollste Berggestalt der Allgäuer Alpen. Dies hatte einige kletterbegeisterte Mitglieder des DAV Isny bewogen, diesem Berg auf das spitze Dach zu steigen. Für die Teilnehmer war es eine Herausforderung und ein Hauch von Abenteuer.

Am frühen Morgen schwangen wir uns auf unsere Fahrräder und radelten den steilen Fahrweg hinauf zum kleinen Bergdörfchen Gerstruben und weiter in den hinteren Talgrund zur Dietersbachalpe. Schon diese Radstrecke war für manche Teilnehmer eine anstrengende, schweißtreibende Angelegenheit. Unter der sicheren Führung von Irene Schauer stiegen wir zum Alpelesattel und über den anspruchsvollen, schmalen Pfad, dem Südwestgrat auf manchmal grasigem und erdigem Steiglein zum felsigen Gipfelaufbau. Immer steiler werdend und ausgesetzt über eine exponierte Felsschneide erreichten wir mit einigen Kletterpassagen das Gipfelkreuz des Höfats-Ostgipfels. Von diesem Punkt aus bot sich eine imponierende Aussicht über die Allgäuer Alpen vom Wetterstein bis zu den Schweizer Bergen. Beim Abstieg mussten wir noch einmal sehr konzentriert die schwierigen Stellen überwinden und erreichten alle wieder glücklich und unversehrt die Dietersbachalpe. Dort konnten wir uns noch einmal bei einem gemütlichen Zusammensitzen über diese gelungene Bergtour freuen. Zum Abschluss rauschten wir mit unseren Stahleseln ins Tal nach Oberstdorf zurück.

Irene und Gerd Schauer