Fackelwanderung zum Hochgrad

Am 14. April 2018 hat die Jugendgruppe des DAV-Isny eine Fackelwanderung zum Hochgrad unternommen. Diese startet an der Talstation der Hochgradbahn. Es ging dann auf einem asphaltierten Weg entlang eines Baches ein gutes Stück bergauf. Sehr zu unserer Überraschung blühen bereits die Krokusse an den Hängen des Hochgrades. Wir nahmen die Abkürzung über die Schlitten Piste, wobei bereits die ersten Rutschversuche mit den Popolesrutschern sehr vielversprechend ausgingen. Ein Stück weiter oben konnten wir, dank der Planung des Organisators Markus, ein Atemberaubenden Sonnenuntergang über dem Bodensee bestaunen. Der weitere Aufstieg wurde durch Schneereste erheblich erschwert. An der Bergstation der Hochgradbahn haben wir unseren Proviant ausgepackt und gegessen. Wobei darauf geachtet wurde das kein Müll zurück bleibt. Nach einem kurzen Stück über Felsen und Stufen war dann auch das Gipfelkreuz erreicht. Dort konnten wir verschiedene hell erleuchtete Städte und Dörfer bewundern. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto wurde mit einiger Mühe aufgrund des starken Windes die Fackeln entzünden. Damit begann dann der Abstieg zurück zum Tal. Dies war eine von Schlamm und Schnee durchzogene Rutschpartie. Wobei die Popolesrutscher zum Einsatz kamen und nicht Enttäuschten. Dies machte so viel Spaß das ein Teil der Gruppe nochmals aufstieg, nur um nochmal runterfahren zu können. Kurz vor Ende der Wanderung war es dann noch möglich einen Kauz zu höheren so wie die Fahrkunst eines Lift Mitarbeiters zu bewundern. Die beiden anderen Gruppenleiter Steffen und Markus brachten dann die 10 Teilnehmer starke Gruppe nach knapp über 4,5 Stunden Wanderung sicher zurück nach Isny.

Autor: Rainer Kathan

Bilder : Markus Schlager